dcsimg

Puccinia albulensis ( German )

provided by wikipedia DE
Wissenschaftlicher Name Puccinia albulensis Magnus

Puccinia albulensis ist eine Ständerpilzart aus der Ordnung der Rostpilze (Pucciniales). Der Pilz ist ein Endoparasit des Alpen-Ehrenpreis und anderen Ehrenpreisen. Symptome des Befalls durch die Art sind Rostflecken und Pusteln auf den Blattoberflächen der Wirtspflanzen. Sie ist in Europa und den USA verbreitet.

Merkmale

Makroskopische Merkmale

Puccinia albulensis ist mit bloßem Auge nur anhand der auf der Oberfläche des Wirtes hervortretenden Sporenlager zu erkennen. Sie wachsen in Nestern, die als gelbliche bis braune Flecken und Pusteln auf den Blattoberflächen erscheinen.

Mikroskopische Merkmale

Das Myzel von Puccinia albulensis wächst wie bei allen Puccinia-Arten interzellulär und bildet Saugfäden, die in das Speichergewebe des Wirtes wachsen. Spermogonien und Aecien der Art sind nicht vorhanden. Gleiches gilt für Uredien des Pilzes. Die überwiegend auf den Blattunterseiten und Stängeln der Wirtspflanzen wachsenden Telien der Art sind zimtbraun und pulverig bis polsterförmig. Sie fließen zusammen und bedecken oft die gesamte Blattoberfläche. Die zimtbraunen Teliosporen sind zweizellig, in der Regel ellipsoid bis länglich, glatt bis runzlig und 26–46 × 11–18 µm groß. Ihr Stiel ist farblos und bis zu 40 µm lang.

Verbreitung

Das bekannte Verbreitungsgebiet von Puccinia albulensis umfasst das nordisch-alpine Europa und die USA.[1]

Ökologie

Die Wirtspflanzen von Puccinia albulensis ist Alpen-Ehrenpreis (Veronica alpina) in Europa. In den USA werden diverse Arten von der Ehrenpreise befallen.[1] Der Pilz ernährt sich von den im Speichergewebe der Pflanzen vorhandenen Nährstoffen, seine Sporenlager brechen später durch die Blattoberfläche und setzen Sporen frei. Die Art verfügt über einen mikrozyklischen Entwicklungszyklus, der nur Telien umfasst und ohne Aecien, Spermogonien und Uredien auskommt.

Literatur

  • Malcolm Wilson, Douglas Mackay Henderson: British Rust Fungi. Cambridge University Press, 1966.

Einzelnachweise

  1. a b D.F. Farr, A.Y. Rossman: Puccinia albulensis Magnus 1890. Fungal Databases, Systematic Mycology and Microbiology Laboratory, ARS, USDA, abgerufen am 6. Mai 2013.
 title=
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia Autoren und Herausgeber
original
visit source
partner site
wikipedia DE

Puccinia albulensis: Brief Summary ( German )

provided by wikipedia DE

Puccinia albulensis ist eine Ständerpilzart aus der Ordnung der Rostpilze (Pucciniales). Der Pilz ist ein Endoparasit des Alpen-Ehrenpreis und anderen Ehrenpreisen. Symptome des Befalls durch die Art sind Rostflecken und Pusteln auf den Blattoberflächen der Wirtspflanzen. Sie ist in Europa und den USA verbreitet.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia Autoren und Herausgeber
original
visit source
partner site
wikipedia DE

Puccinia albulensis ( Szl )

provided by wikipedia SZL

Puccinia albulensis je grzib[8], co go ôpisoł Magnus 1890. Puccinia albulensis nŏleży do zorty Puccinia i familije Pucciniaceae.[9][10] Żŏdne podgatōnki niy sōm wymianowane we Catalogue of Life.[9]

Przipisy

  1. H. Sydow (1922), In: Annls mycol. 20(3):121
  2. Arthur & H.S. Jacks. (1921), In: Bull. Torrey bot. Club 48:42
  3. Rostr. (1903), In: Bot. Tidsskr. 25:291
  4. Kuntze (1898), In: Revis. gen. pl. (Leipzig) 3(2):467
  5. Kuntze (1898), In: Revis. gen. pl. (Leipzig) 3(2):471
  6. Lamarck & de Candolle (1805), In: Fl. franç., Edn 3 (Paris) 2:594
  7. sensu Grove (1913) p.p.; fide Checklist of Basidiomycota of Great Britain and Ireland (2005) CABI databases. [dostymp 24 stycznia 2013].
  8. Magnus (1890), In: Ber. dt. bot. Ges. 8:169
  9. 9,0 9,1 Bisby F.A., Roskov Y.R., Orrell T.M., Nicolson D., Paglinawan L.E., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., Baillargeon G., Ouvrard D. (red.): Species 2000 & ITIS Catalogue of Life: 2019 Annual Checklist.. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands., 2019. [dostymp 24 września 2012].
  10. Species Fungorum. Kirk P.M., 2010-11-23
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia authors and editors
original
visit source
partner site
wikipedia SZL

Puccinia albulensis: Brief Summary ( Szl )

provided by wikipedia SZL

Puccinia albulensis je grzib, co go ôpisoł Magnus 1890. Puccinia albulensis nŏleży do zorty Puccinia i familije Pucciniaceae. Żŏdne podgatōnki niy sōm wymianowane we Catalogue of Life.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia authors and editors
original
visit source
partner site
wikipedia SZL